12190923_550812935076744_6053224935903362889_n

Die Jugendfeuerwehr ist organisatorisch an die Einsatzabteilung Vöhrenbach angeschlossen. Die Aufgabe der Jugendfeuerwehr ist es u.a. Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren eine Freizeitbeschäftigung zu bieten und sie für den späteren Einsatzdienst vorzubereiten.

Von 1955 bis 1973 unterhielt die Freiwillige Feuerwehr Vöhrenbach eine Jugendabteilung, bis diese dann 1973 offiziell als Jugendfeuerwehr anerkannt wurde. Seit Ihrer Gründung darf sich die Jugendfeuerwehr eines guten Mannschaftsstandes erfreuen.

Ein Team, eine Gemeinschaft mit viel Spaß, Spannung, Wissen und Action!

Ab 10 Jahren kann ein Jugendlicher in die Jugendfeuerwehr eintreten. Ursprünglich entstanden die Jugendfeuerwehren als Nachwuchsgruppe für die Freiwilligen Feuerwehren, mittlerweile sind sie jedoch mehr als dies. Sie vermittelt Grundwerte, Verantwortung, Gemeinschaft, Hilfe für Andere, Zusammenarbeit  und Teambildung.

Bei uns lernen die Jugendlichen praktisch zu Denken, logische Abläufe zu Begreifen und probieren dann alles auch praktisch aus. In der Jugendfeuerwehr werden die Jugendlichen spielerisch an die Feuerwehr und Erste Hilfe herangeführt. Dabei wird von den geschulten und einsatzerfahrenen Betreuern auf die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen und Sicherheit geachtet. Neben der Ausbildung, welche altersgerecht vermittelt wird, stehen auch regelmäßige Freizeitaktivitäten und Projektarbeiten auf dem Plan.

In Baden-Württemberg darf KEIN Jugendlicher an einem Einsatz der „richtigen Feuerwehr“ teilnehmen. Voraussetzung hierfür ist ein absolvierter Grundlehrgang und das vollendete 18. Lebensjahr.

Wie ist der Ablauf der Proben.

Anlaufpunkt ist das Feuerwehrhaus Vöhrenbach in 2-wöchigem Wechsel. Es ist also jederzeit gewährleistet, dass die Jugendlichen auch bei schlechtem Wetter üben können.

Der Jugendleiter und sein Team haben sich auf den Übungsdienst entsprechend dem Dienstplan vorbereitet. Selbstverständlich sind wir  so flexibel, das im Rahmen des Sinnvollen und Machbaren auch mal auf die Wünsche der Gruppe eingegangen werden kann, was in einem gewissen Maß die Eigenständigkeit fördert.

Unsere Ausbilder erklären immer das theoretische Themengebiet. Das Ganze wird dann praktisch unterstützt, indem die Jugendlichen die Geräte auch anfassen können. Das „Selbermachen“ ist ein wesentlicher Ausbildungsinhalt.

Natürlich gibt es auch Übungsabende, an denen man direkt ans große Feuerwehrauto geht und die damit übt, weil man  in der Praxis am besten lernt. Die Jugendleiter achten hierbei darauf, dass die Tätigkeiten und Geräte nicht zu schwer oder gar gefährlich sind.

Mit dem erlernten Wissen können dann auch schon in der Jugendfeuerwehr Übungen und Wettkämpfe mit dem Ziel eines Abzeichen absolviert werden. Auf Wettkämpfen messen sich die Jugendlichen mit anderen Jugendgruppen aus dem Landkreis bei einem Wissen- und Leistungstest. Der Erfolg wird mit der Jugendfeuerwehr-Leistungsspange belohnt.

Interesse bekommen?

Unsere Jugendausbilder und  jedes Feuerwehrmitglied steht jederzeit für Fragen bereit.

Leitung: Moritz Winker

Gruppenbild 2017

JFW-Gruppenbild-2017

Die neuen T-shirts 2017

18767956_846255235532511_5607235687757843592_n

Übung an der Linachtalsperre

14372427_1290880400957291_5741195035826911795_o
14361229_1290880410957290_5078605664861773407_o

Unterstützung im Schwimmi

17492365_810512405773461_1340749266197812968_o

Weihnachtsfeier

15585002_748368661987836_7552475775370810505_o

Simulation einer Fettexplosion. Heißes Fett nie mit Wasser löschen!

13913916_1251151694930162_901259806200378731_o

Festumzug in Pfohren 2016

13439200_1224909790887686_6912561454442865542_n